Bienenwachs

Bienenwachs wird von Bienen aus Wachsdrüsen abgesondert.
Es dient ihnen zum Aufbau von Bienenwaben.

Frisch erzeugtes Wabenwachs ist weiß, später nimmt es die gelbe Farbe des gespeicherten Honigs oder der Pollen an.

Bienenwachs wird in der Naturheilkunde angewendet bei:

  ♦ Husten
  ♦ Erkältungen
  ♦ Muskelnschmerzen der Gelenke
  ♦ Muskuläre Verspannungen Rückens
  ♦ Thermotherapie für akute Kopfschmerzen
  ♦ Beschwerden bei Rheuma und Arthrosen

Große Beliebtheit erfreuen sich Seifen, die auf natürlicher Basis unter Nutzung von Bienenwachs hergestellt werden.

Bienenwachs kann Hautprobleme lindern.
Es eignet sich deshalb besonders gut für die Heilung und Beruhigung von Problemhaut.