Bienenstockluft

Imkereimeister Hans Musch aus Ochsenhausen hat unter dem Namen ApiAir ein Inhalationsgerät für Bienenstockluft entwickelt.

Das ApiAir Gerät kann mit Akku oder Netz betrieben werden.

Die Bienenstockluft wird mit einem Schlauch zur Inhalationsmaske des Kunden geleitet.

Durch einen stufenlosen Regler mit Sieb und ein Ausatemventil kann der Luftstrom individuell eingestellt werden.

Der Kunde hat somit keinen direkten Kontakt zu den Bienen.

Heilerfolge mit Bienenstockluft

Insbesondere Erkrankungen der oberen Atemwege, Allergien, Bronchial- und Lungenerkrankungen werden mit der immer schlechter werdenden Qualität der Atemluft in Verbindung gebracht.

Wir leben in einer Zeit in der immer mehr Menschen von Atemwegserkrankungen betroffen sind.
Vor allem auch Kinder leiden oft schon an Allergien, Pseudokrupp, Asthma und häufigen Erkältungskrankheiten.

Inhaltsstoffe wie ätherische Öle, Flavonoide, aus Honig, Pollen, Wachs und Propolis, werden durch die Wärme im Bienenstock und durch die Ventilation, die die Bienen mit ihren Flügeln erzeugen, an die Luft abgegeben.

Der wohltuende Duft der Bienenstockluft hat heilende Wirkung. Vor der Anwendung sollte man sich bei einem Arzt oder Heilpraktiker beraten lassen.